Aktuell – Juni 2011

Veranstaltungen Lichtenberg Studios Juni 2011

16. Juni um 19 Uhr

Saskia Niehaus
Vortrag und Diskussion zu ihrer zeichnerischen Arbeit

Saskia Niehaus, wohnt vom 30. Mai bis zum 19. Juni in den Lichtenberg Studios, erwandert den Bezirk und hält das Vorgefundene in Zeichnungen fest, wobei diese im herkömmlichen Sinne nicht dokumentieren, sondern eine eigene Welt zeigen.
„Ihre Zeichnungen bewegen sich in einer erstaunlichen Bandbreite des Formats: Von der Größe einer Visitenkarte – kleine „Notizen“ auf Spaziergängen entstanden – bis hin zu Größen von ca. 150 x 300 cm, die im Atelier gezeichnet wurden. Stets sind es dieselben Motive, gleichgültig auf welches Format sie entlassen sind. Dennoch sind die kleinen Zeichnungen häufig näher im Humorvollen, Heiteren und Leichten angesiedelt, die größeren hingegen spielen öfter ins Absurde, Groteske und Abgründige hinein. Doch weder im kleinen Format noch im großen sind die Stimmungen eindeutig, stets spielt eine hintergründige Ambivalenz mit, die diese Atmosphäre ins Gegenteil zu kehren droht.“ (Andrea Firmenich)

20. bis 30. Juni 2011

Hans Winkler
Während ausgiebiger Wanderungen durch den Berliner Stadtteil Lichtenberg wird Hans Winkler mehrere Interventionen realisieren.
Seine Arbeiten im öffentlichen Raum sind meist temporär und stehen im Bezug zur Umgebung.  Sie  untersuchen unsere täglichen Realitäten, unsere Wahrnehmung alltäglicher Symbole und  bewegen sich am Rande von sozialer Interaktion.  Bei Hans Winkler lässt sich neben einem ausgeprägten Gespür für gestisch und motovische Verdichtung auch ein deutlicher Hang zum Humorvoll-Subversiven erkennen.  Wie die „Flucht des Ötzi“ (Museion, Bozen, 2008) oder „un incidente in gondola“ (Nuova Icona, Venedig, 2002).
Unter dem Titel: p.t.t.red (paint the town red) hat er zusammen mit Stefan Micheel zum Teil spektakuläre Aktionen und Interventionen durchgeführt. Wie die „Rotverschiebung“(1990) oder den „Goldenen Schnitt durch Berlin“ (1988-1990).
Die Aktion wird durch Mitteln des Bezirkskulturfonds ermöglicht.

Noch bis 9. Juli

Leo de Munk
In den Lichtenberg Vitrinen (Frankfurter Allee 231)

Die Lichtenberg Studios sind ein Projekt von Intervention Berlin e.V. in Zusammenarbeit mit dem Kunst- und Kulturamt Lichtenberg von Berlin und steht unter der Schrimherrschaft der Bezirksbürgermeisterin von Lichtenberg, Frau Christina Emmrich.

Für Rückfragen stehe ich natürlich jederzeit zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
Uwe Jonas

Mai, 2011

Leave a Reply