Aktuell (März 2014)

Veranstaltungen Lichtenberg Studios März 2014

Mittwoch, 7. März ab 21 Uhr
Türrschmidtstr. 24, EG (Infocafé/Kulturparkcafé)

Schneegestöber (Mo Magic/Frederik Foert/Uwe Jonas) mit Michael Freerix

Etwas mehr als ein Tanztee – das beliebte „Schneegestöber“ mit seinem zahmen DJ-Battle. Nach dem Verlust des „Neuen Problem“ nun in Lichtenberg, mit Gast aus dem Dorf.

Donnerstag, 13. März um 20 Uhr
Türrschmidtstr. 24, EG (Infocafé/Kulturparkcafé)

Die Spree – Sinfonie eines Flusses (2007, 85 Minuten)
 ein Film von Gerd Conradt

Die Spree, Lebensraum, Wasserstraße, Grenzfluss – Gerd Conradt lädt in seinem neuen Film zu einer ungewöhnlichen Reise von der Quelle bis zur Mündung des 390 km langen Flusses ein.
Damit die Hauptstadt leuchtet, leistet die 15.000 Jahre alte Spree täglich ihren Beitrag zur Energieerzeugung in der Lausitz. Die Schauspielerin Anna Thalbach leiht der Spree ihre Stimme – ihre Worte weisen hin auf die Verbindung des Flusses mit dem großen Wasserkreislauf, der im Himmel über der Spree sichtbar wird. Ein Film von Gerd Conradt ist undenkbar ohne Filmdokumente – seiner Theorie nach gleichen sich Fluss und Film im Durchfließen von Zeit und Raum. Humorvoll erinnert sich Götz George an frühe Filmbilder aus dem Leben seines Vaters und an seine erste Hauptrolle. Beide spielten einen Binnenschiffer auf Spree und Havel. In einem Film über die Spree darf der „Goldjunge vom Müggelsee“, Erfolgssegler Jochen Schümann, nicht fehlen. Sein „Seglerlatein“ wird manches Seglerherz höher schlagen lassen.

Freitag, 21. März ab 18 Uhr
Herrenreiter-Denkmal an der Treskowallee neben der Trabrennbahn Karlshorst

Feierliche Verhüllung des Denkmals der im 1. Weltkrieg gefallenen Herrenreiter für die Verkündung der neuen Helden. Mit dieser Intervention des internationalen Videoprojektes trafficjam geben wir jedem Interessierten die Möglichkeit, für einige Minuten zum lebenden, überlebensgrossen Monument erhoben zu werden. Gleichzeitig möchten wir den Sinn oder Unsinn von derartigen Denkmälern hinterfragen.
Beteiligte Künstler von trafficjam #3 Berlin: Nung-Hsin Hu (Taiwan/USA), Wai Kit Lam (Hong Kong), Niclas Hallberg (Schweden/Serbien), Kim Dotty Hachmann, Nia Pushkarova (Bulgarien), Steffi Simmen und Matthias Roth (Deutschland)

Mittwoch, 26. März, um 19 Uhr
Möllendorffstr. 6 (ratskeller – Galerie für zeitgenössische Kunst)

Die Kunst der Interventionen III
Lichtenberg Studios 2013

Ausstellungseröffnung mit: Dortohea Bohde, Marula di Como / Celina Gonzalez Sueyro, Tina Dillman, Daniela Ehemann, Feger/Stumpf, Frauke Frech, Stella Geppert, Thorsten Goldberg, Hochschule für Künste Bremen, Jacob Jensen, Jiandyin, Thomas Judisch, Eva Maria Kollischan, Gertrud Neuhaus, Lätitia Norkeit, Jürgen Paas, Jürgen Palmtag, Petra Spielhagen,Katja Pudor, Elisabeth Sonneck, ststs, Roel van Timmeren
Ausstellungsdauer: 26.03 – 09.05.2014

Samstag, 29. März um 20 Uhr
Türrschmidtstr. 24, EG (Infocafé/Kulturparkcafé)

trafficjam #3 Berlin
Die internationalen Videokünstler des trafficjam Projektes präsentieren ihre in Lichtenberg entstandenen Filme.

Die Idee und Umsetzung erfolgte während des einmonatigen Aufenthaltes in den Lichtenberg Studios. trafficjam #3 Berlin ist nach São Paulo und Taipeh die dritte Plattform um einen Prozess der interkulturellen Zusammenarbeit in einem neu zu erschließenden Stadtraum zu begehen. Die Videos repräsentierten ein breites Spektrum sozialer, kultureller und politischer Inhalte, die die Künstler aus ihrer eigenen Perspektive während ihres Aufenthaltes im Bezirk Lichtenberg entdeckt und geformt haben.
Beteiligte Künstler von trafficjam #3 Berlin: Nung-Hsin Hu (Taiwan/USA), Wai Kit Lam (Hong Kong), Niclas Hallberg (Schweden/Serbien), Kim Dotty Hachmann, Nia Pushkarova (Bulgarien), Steffi Simmen und Matthias Roth (Deutschland).

März, 2014

Leave a Reply