Diane Müller

Wie bereits in meinen Arbeiten zuvor im öffentlichen Raum war ich auch in Lichtenberg auf der Suche nach interessanter Architektur, Plätzen und Orten, die ich außergewöhnlich fand, die nicht dafür gedacht sind, von Passanten und Gesellschaft besonders wahrgenommen zu werden. Inspiriert von Valie Exports Körperkonfigurationen aus den Siebziger Jahren, hatte ich das Bedürfnis, mich dem Bezirk Lichtenberg körperlich anzunähern. So entdeckte ich Orte, u.a. wie das am See kaputte Geländer, eine orange-farbene „Wackel-Kugel“ eines Spielplatzes, die voll getaggt war, ein angeschrägter Zaunpfahl vor dem Lichtenberger Zwischenpumpwerk,  die für den Osten typischen Wärmeleitungsrohre, die den Bezirk, wie ein grüne Schlange durchlaufen , an denen ich meinen Körper an die Architektur passend positionierte. Bei jeder Position lese ich dabei das Buch  von Hanno Rauterberg: „Wir sind die Stadt! Urbanes Leben in der Digitalmoderne“.  Es entstand eine Foto-Serie von ca. 20 Bildern.

diane1 diane2 diane3

Januar, 2016

Leave a Reply