Michael Heindl

In weiten Teilen Berlins ist der öffentliche Raum sehr stark durch die Malereien von
Graffiti-Crews geprägt. Der wesentliche Zweck dieser Schriftbilder, die üblicherweise
aus drei Buchstaben bestehen, ist es, innerhalb der lokalen Graffitiszene
Aufmerksamkeit zu erregen. Für den Großteil der Gesellschaft bleiben diese
Botschaften jedoch unverständlich. Je häufiger eine Crew ihren Namen an
öffentlichen Flächen anbringt, desto höher wird deren Anerkennung in der Szene.
Während meines Aufenthaltes in Berlin suchte ich nach jener Graffiti-Crew, die in
Lichtenberg die meisten Bilder hinterlassen hatte. Die GRZ Crew stellte sich als die
aktivste heraus. In einem Akt der gezielten Provokation dieser selbsternannten
„Kings“ von Lichtenberg begann ich, alle Arbeiten die ich von ihnen vorfand, mit roter
Farbe durchzustreichen.

heindl1 heindl2 heindl3

Januar, 2016

Leave a Reply