Current

Workshops “City Rules II”

Nach dem ersten Workshop 2011 findet im Oktober 2016 der Zweite mit 15 Studierenden der Universität für angewandte Kunst Wien unter der Leitung von Roman Pfeffer in den Lichtenberg Studios statt. Die Aufgabenstellung ist einfach und anspruchsvoll zugleich: innerhalb von nur vier Tagen wollten sie künstlerische Interventionen in der Öffentlichkeit des Bezirkes Lichtenberg realisieren, die sich möglichst ohne Geld oder allenfalls mit geringen finanziellen Mitteln realisieren lassen und keiner Genehmigungen bedürfen.
Im Rahmen des Workshops finden zwei Vorträge (25. und 26. Oktober) so wie eine Präsentation der Ergebnisse am 28. Oktober um 19 Uhr statt.
Vortrag 25. Oktober 2016, 19:00 Uhr
Dellbrügge & de Moll KünstlerIn, Berlin
Atelier Besetzung Camp

Der Vortrag findet im Rahmen des Workshops “City Rules II” in den Lichtenberg Studios in Berlin statt.

Bauen und Abreißen, Rekonstruieren und Versetzen, Öffnen und Begrenzen, Tilgen und Benennen sind Aushandlungsprozesse. Unsere urbane Umwelt ist ein vorläufiges Ergebnis von Kommunikation. Anhand von drei Arbeiten diskutieren Dellbrügge & de Moll die Konstitution von Räumen und die Auseinandersetzung um Definitionshoheit.

Christiane Dellbrügge und Ralf de Moll arbeiten seit 1984 zusammen. 1988 kamen sie mit einem Stipendium des Künstlerhaus Bethanien nach Berlin, wo sie seither leben. Weitere Residencies brachten sie u.a. nach Paris, Moskau, Hamburg, München, Dundee und Kopenhagen. Sie wurden mit dem Kunstpreis Villa Romana Florenz und dem Kunstpreis Berlin, Förderpreis Bildende Kunst ausgezeichnet. In Kunst-Werke Berlin gaben sie 1993/94 mit dem Kunsttheoretiker Thomas Wulffen das Magazin below papers heraus. 2004-2006 leiteten sie den Projektraum Rosenthaler Straße Berlin des Deutschen Künstlerbunds. 2012-2013 hatten sie die Gastprofessur für Ästhetische Praxis an der Universität der Künste Berlin inne.
Interventionen für den öffentlichen Raum entwickelten sie u.a. in Graz, São Paulo, München, Nürnberg, Hamburg, Berlin, Frankfurt/M. und Oslo. Ihre Arbeiten wurden in zahlreichen Ausstellungen gezeigt, darunter: Hamburger Bahnhof Berlin, Kunstverein Heidelberg, Institute of Contemporary Art Moscow, Landesmuseum Münster, Seika University Kyoto, Sprengel Museum Hannover, Hamburger Kunsthalle, Artrónica Bogotà, Overgaden Institute for Contemporary Art Copenhagen, K21 Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen Düsseldorf, Haus am Waldsee Berlin, Kunstpalais Erlangen, Museum für Neue Kunst Freiburg, ZKM Karlsruhe.

Vortrag 26. Oktober 2016, 19:00 Uhr

Folke Köbberling Künstlerin, Berlin
Mo world

Der Vortrag findet im Rahmen des Workshops “City Rules II” in den Lichtenberg Studios in Berlin statt.

In dem Vortrag “Mo world” stellt Folke Köbberling ihre aktuellen Arbeiten vor.

Folke Köbberling (*1969) lebt und arbeitet als Künstlerin in Berlin. Bis 2013 arbeitete sie zusammen mit Martin Kaltwasser. Sie hat an zahlreichen Einzel- und Gruppenausstellungen teilgenommen, zuletzt in der Jack Hanley Gallery, NYC (solo, 2011), im ZKM Karlsruhe, im Lentos Museum, im OK Centrum für Gegenwartskunst in Linz sowie bei der Ruhrtriennale (alle 2012). Ihre Einzelausstellungen umfassen eine Schaustelle der Pinakothek der Moderne in München (2013) und des Kunstvereins Kassel (2014). Sie hält Vorträge, gibt Workshops und hat Lehraufträge u.a. am Art Center College of Design, Pasadena, an der Metropolitan University in London, der Universität der Künste Berlin, der Universität für angewandte Kunst Wien und an der Wayne State University gehalten. Momentan arbeitet sie an ihrer Publikation “Motor world – eine postautomobile Annäherung”.

October, 2016

LichtenbergInsel

April, 2015

1Shanthiroad

1ShanthiroadEinladung

October, 2016