Current

Lichtenberg Studios

Küche im Erdgeschoss

Leslie Kuo

28. August bis 15. September 2017 (variable Öffnungszeiten)

zur langen Nacht der Bilder von 18 bis 23 Uhr

Leslie Kuo untersucht anhand von Alltagsgegenständen und -situationen das Spannungsfeld zwischen Zugehörigkeit und Fremdsein, Authentizität und Anpassung. Ihr aktuelles Arbeitsfeld ist das Essen. Stimmt der Spruch: “Was der Bauer nicht kennt, frisst er nicht”? Wie hängen Aufgeschlossenheit beim Essen und Weltoffenheit zusammen? Wie entwickelt sich ausländisches Essen, z.B. Ketchup, zu etwas, dass “der Bauer kennt”? Wenn Soßen aus aller Welt an einem Tisch stehen, vertragen sich auch unterschiedliche Menschen an dem Tisch? Diese Fragen erforscht die Künstlerin durch das Dokumentieren, Kosten und Kochen von Gerichten aus unterschiedlichsten Ländern und Kulturen, von der ehemaligen DDR bis hin zu Hawaii. Sie richtet bei den Lichtenberg Studios ein offenes, temporäres Projektlabor ein und lädt Interessierte dazu ein, mit ihr in Dialog zu treten und ihre eigene Geschichte, Rezepte und Zutaten einzubringen. Im Rahmen der Langen Nacht der Bilder Lichtenberg am 15. September, wird Lesie Kuo von 18 bis 23 Uhr einen Einblick in ihre zwei wöchige Recherche geben und in der Küche im Erdgeschoss Gäste empfangen.

September, 2017

Current (August)

Veranstaltungen Lichtenberg Studios
Türrschmidtstr. 24

Mittwoch, 23. August um 19 Uhr

Shane Dalmedo

Vortrag, Diskussion zu Ihrer Arbeiten.

Shane Dalmedo wohnt im August in den Lichtenberg Studios und erkundet den Bezirk, sie ist die zweite Residentin des Programmes GIBRALTAR – BERLIN ARTIST EXCHANGE RESIDENCY in Kooperation und mit finanzieller Unterstützung des Government of Gibraltar, Ministry of Culture.

“I paint mainly on paper in acrylics, construct 3d scenarios and make short films using live action and stop motion. The subject of my work is mostly I would say to be an exploration into the human condition;  and toys,  dolls, ornaments and my objects are a very important part of my expressive language  I feel that these retain their own energy.  They are keepers of stories and secrets and so they add their own language to mine when I use them in my work to form a new dialogue.” (Shane Dalmedo , August 2017)

 

August, 2017