Paziergangslecture

Marit Lindberg/Johan Suneson, Spaziergangslecture

Marit Lindberg und Johan Suneson sind von Dezember 2021 bis Januar 2022 zu Gast in den Lichtenberg Studios. Am Mittwoch, dem 26. Januar 2022 werden beide ab 19 Uhr auf einem Spaziergang in englischer Sprache über ihre künstlerische Arbeit im Allgemeinen und über ihre Projekte in Lichtenberg im Speziellen sprechen. Treffpunkt ist der Eingang zum Museum Lichtenberg, Türrschmidtstraße 24.

Marit Lindberg beschäftigen die Folgen der Pandemie, denen sie auf ihren Wanderungen durch Lichtenberg nachspürt. Wie schon bei früheren Projekten möchte sie dabei das Drinnen mit dem Draußen verbinden. Sie sagt: „(…) ich bin neugierig darauf, wie die Menschen hinter den Fassaden ihr Leben leben. Ich würde gerne eine Klangarbeit produzieren, indem ich eine Gegensprechanlage verwende, in der die Menschen dem Betrachter draußen auf der Straße ihre Welt innerhalb des Hauses beschreiben.“

Johan Suneson interessiert die Historie des Stadtteiles – die Spuren der Vergangenheit, die noch übrig gebliebenen Brachen und Freiflächen. Suneson: „Während meines Aufenthalts in Lichtenberg beschäftige ich mich mit der Präsenz der Natur im Bezirk. Ich gehe umher und untersuche die lebendige Natur im Verhältnis zu den vom Menschen geschaffenen Strukturen.“

Januar, 2022

Lichtenberg Studios 2021

Der künstlerische Blick auf den Bezirk Lichtenberg:

Lichtenberg Studios 2021

Mit: Lacy Barry, Sylvain Bissonnier, Marula Di Como, Chantal Labinski, Rakshita Mittal, Birgit Szepanski, Lukas Troberg und Antonia Wetzel

Die Ausstellung Lichtenberg Studios 2021 eröffnet am Mittwoch, 10. November 2021, um 19.00 Uhr, in der Museums-Lounge des Museum Lichtenberg im Stadthaus in der Türrschmidtstraße 24, 10317 Berlin. Die Ausstellung gibt bis zum 9. Februar 2022 einen Einblick in die Arbeit der Residentinnen und Residenten der Lichtenberg Studios des Jahres 2021. Geöffnet ist dienstags bis donnerstags 11.00 bis 19.00 Uhr, freitags 11.00 bis 18.00 Uhr und sonntags 14.00 bis 18.00 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Die Ausstellung zeigt Werke von den Berliner und internationalen Residentinnen und Residenten Lacy Barry, Sylvain Bissonnier (Frankreich), Marula Di Como, Chantal Labinski, Rakshita Mittal (Indien), Birgit Szepanski, Lukas Troberg und Antonia Wetzel. Die gezeigten Kunstwerke spiegeln die Annäherungen der Künstler*innen an ihren Berliner Gast-Bezirk Lichtenberg wider. Die künstlerische Bandbreite reicht von der Malerei Bissonniers, über Fotografien von Labinski und Mittal bis hin zu Barrys gründlich recherchiertem Podcast. Es gibt Interventionen im öffentlichen Raum, die bei Lukas Torberg von einem stark bildhauerischen Ansatz geprägt sind, während Antonia Wetzel den Fokus auf die performative Intervention legt.

In der Atelier-Wohnung der Lichtenberg Studios können Künstlerinnen und Künstler im Bezirk Lichtenberg bis zu einem Monat leben, arbeiten, intervenieren und die Stadt mit ihrer reichen Kunstszene kennenlernen. Auch 2021 war geprägt von der Corona-Pandemie. Zum Ende des Jahres kommt der internationale Austausch zurück, der für die Lichtenberg Studios wichtig ist. Mit Rakshita Mittal konnte im Oktober wieder eine Künstlerin aus Bangalore (Indien) aus dem Kooperationsprogramm mit dem Goethe-Institut BangaloREsidency-Expanded nach Lichtenberg kommen. Im Juli war der Resident aus Die (Frankreich), Sylvain Bissonnier, Gast der Lichtenberg Studios.

November, 2021