Wolfgang Aichner

In einem geizig engen, aber marmor-folierten Mansardenbüro empfängt unseren Gärtner in der Dong Xuan Verwaltung eine sehr junge, seriös gekleidete Vietnamesin und bittet ihn freundlich auf einem neogotischen Kunststoff-Thron Platz zu nehmen. Sie ist vom Hausmeister bereits informiert.
Mit glühenden Augen und vor Begeisterung durcheinander wirbelnden Sätzen beschreibt der Erbauer der Polyester-Hecke seinen Erfolg, worauf die junge Dame ihn nochmals über die rechtlichen Umstände der Verortung informiert.
Die Frage, ob das Kunstwerk vielleicht noch bis Samstag stehen bleiben könnte, damit man davon bei wechselnden Wetterstimmungen noch weitere Fotos machen könnte, wird bejaht.
Bedingung der Duldung wäre eine tägliche Nutzungsgebühr von € 50 in Bar.

aichner1   aichner2   aichner3

März, 2015

Leave a Reply