Freilassung Andrea Pichl

Vom  19. Juli bis 12. August wurden die in  Gips (eingefärbt) abgeformten Pappstücken in einem Quadrat von 1,50 m x 1,50 m im Museum Lichtenberg ausgestellt.
Am 20. August wurden sie genau so auf den Anton-Saefkow-Platz in Berlin-Lichtenberg gelegt und ihrem Schicksal überlassen.

Januar, 2013

Leave a Reply