Lisa Sinan Mrozinski

Für das Projekt habe ich Menschen in Berlin-Lichtenberg gebeten, ihren Nachhauseweg aufzuzeichnen. Mein Interesse galt nicht der Korrektheit und Nachvollziehbarkeit der Strecken, sondern der Qualität der spontan entstehenden Zeichnungen. Deswegen verzichtete ich darauf, den Personen, welche ich größtenteils in Cafés ansprach, den Zweck der Zeichnung/ das Ziel des Auftrags zu nennen. Die Zeichnungen sollten möglichst frei, losgelöst von einem künstlerischen Anspruch und Druck entstehen. Der Fokus der Zeichner_innen lag so auf dem informativen bzw. kommunikativen Charakter ihrer Skizze.

Entstanden sind hierbei sehr persönliche, detaillierte Zeichnungen mit individueller Linienführung, deren Charme in der Direktheit liegt.

Februar, 2018

Leave a Reply