Lynn Pook

« Beim radeln durch Lichtenberg sind mir die vielen Spielplätze aufgefallen. Zwischen Plattenbauten, in Wohngebieten, an allen Ecken entdecke ich « Beziehungsskulpturen », die kleine und grosse Menschen an bestimmten Tageszeiten in Bewegung bringen.

Klettern, schaukeln, rufen, hängen, buddeln, springen, rutschen, träumen, sich Geschichten ausdenken, rennen, laufen, schreien, angeben, weinen, teilen, helfen, schupsen, lachen, fallen : all das und viel mehr geschieht dort.

Jeder Spielplatz ist eigen. Er ist minimalistisch, etwas zerfallen, streng oder verrückt, bunt oder schlicht, aus Stahl, aus Holz, mit weichen und harten Elementen, abstrakt oder mit figürlichen Gegenständen.

Nach vielem beobachten, fotografieren und zeichnen habe ich selber Lust diese zu erforschen und traue mich schließlich selber zu spielen, zu probieren was für Bewegungen kommen, wozu es mich inspiriert, als wäre ich für eine Zeit, ein Kind auf dem Spielplatz, das ganz im jetzt steckt. Dabei entstehen kurze Videos.

Fotos, Zeichnungen und Videos werden als Raumgreifende Installation in der Ausstellung in DiE aufgebaut. »

Lynn Pook ist eine Deutsch-Französische Künstlerin. Sie lebt auf dem Land in der nähe von Die (Frankreich).

November, 2019