Jakob Jensen

Bei meinem Aufenthalt in den Lichtenberg Studios im April 2013 gab es zwei besonders penetrante Geräusche im Hintergrund: Nachbarn waren eine Rund-um-die-Uhr-Nachtigall und die S-Bahn-Züge, die immer fuhren. Es war wie ein Wettstreit, ein Battle zwischen Natur und Kultur. Ein bisschen wie der Kontrast zwischen Mozart und Presslufthammer… Ich fand nicht wirklich ein Miteinander, aber immerhin ein Nebeneinander (saisonbedingt). Dafür, dass die Nachtigall so laut singt, ist sie sehr unscheinbar und versteckt sich gern, aber es ist mir tatsächlich gelungen, sie zu fotografieren.

 

Oktober, 2013

Leave a Reply