Jürgen Paas

1. Phase »FAHRRADPARCOURS«
Tägliche Radtouren durch Lichtenberg von Wartenberg bis Karlshorst, von Friedrichsfelde bis Fennpfuhl. Gelegentlich über die Grenzen hinaus zum Thälmann-Park, nach Weissensee und Köpenick. Dabei permanente fotografische Dokumentationen. Überlegungen.

1  2

2. Phase »INTERVENTIONEN«
Lichtenberg als Mikrokosmos Berlins ist im Detailblick voller rätselhafter, abstrakter, symbolhafter und absurder Tags und Graffitis. Während meiner Touren entwickeln sich hier Aufmerksamkeiten und der Fokus richtet sich allmählich auf eine denkbare Erweiterung dieser Blickfelder im öffentlichen Raum. Im Kontext meiner bisherigen Arbeiten ergibt sich ein Konzept zur temporären Intervention mit kaum merklichem materiellen Einsatz, der subtil spürbare Irritationen erzeugt.

Mit farbigen rechteckigen Magnetstreifen ausgerüstet, suche ich nun nach geeigneten Montageflächen.
3

3. Phase »FINALE«
Am Ende meiner Touren hinterlasse ich eine in der öffentlichen Wahrnehmung stroboskopartige, geometrisch-serielle Syntax, jederzeit spielerisch leicht zu ändern, neu zu kombinieren oder zu entfernen.

4 5 6

 

März, 2014

Leave a Reply